Google+ Google+

Architektur und Energieberatung

Silke Ringel, Architektin

über mich - Silke Ringel, Architektin und Energieberaterin

 

1995 – 2000
Architekturstudium an der Fachhochschule Nürnberg mit dem Abschluss Dipl.-Ing. (FH)

Richtungweisend für meinen beruflichen Weg war die Semesterarbeit „Energietechnologisches Gründerzentrum“. Ziel war es, ein Gebäude zu entwerfen, dem sowohl ein Funktions-, Gestaltungs- und Energiekonzept zu Grunde lag.

2000 – 2005
angestellte Architektin in einem Architekturbüro

Während dieser Zeit konnte ich Erfahrung in den klassischen Architektenleistungen – Entwurf, Genehmigungsplanung, Werk- und Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe und Baubegleitung – sammeln. Ich habe bei Wohnbauprojekten, beim Museumsbau, beim Schulbau, beim Bürobau und bei kleineren Bauten des Gesundheitswesens mitgewirkt. Größtenteils wurden die Gebäude umgebaut, modernisiert und saniert.

2002 – 2003
Nebenberufliche Weiterbildung an der Universität Kassel mit dem Abschluss Gebäude-Energieberaterin

Da mich die „Sache mit dem Energiekonzept“ seit meinem Studium nicht mehr losgelassen hat, wollte ich hier meine Kenntnisse vertiefen. Nach Abschluss des Lehrgangs konnte ich verschiedene Energiekonzepte auch rechnerisch miteinander vergleichen.

Seit Juli 2003
In der Bayerischen Architektenkammer als Architektin eingetragen

Der Eintrag als Architektin setzt in Bayern drei Jahre Berufserfahrung in allen Leistungsphasen – vom Entwurf bis zur Baubegleitung – voraus. Nur wer dies erfüllt und bei der Architektenkammer eingetragen ist, darf die Berufsbezeichnung „Architektin“ führen. Die Eintragung berechtigt mich außerdem Baupläne und Unterlagen zur Vorlage bei Behörden zu erstellen.

Seit August 2003
Von der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) als Energieberaterin für das Programm „Energiesparberatung - Vor - Ort“ zugelassen

Eingetragen wird hier nur, wer eine entsprechende Qualifikation (Weiterbildung, Berufserfahrung) nachweisen kann. Die Berufsbezeichnung Energieberater ist nicht geschützt, es darf sich also jeder so nennen.

Seit Dezember 2005
freiberufliche Architektin und Energieberaterin

Seit Oktober 2013
Von der dena als Energieeffizienz-Expertin für die Förderprogramme der kfw-Bank zugelassen

Seit März 2015
Zulassung für Energieberatung im Mittelstand

Seit August 2016
Zulassung für Kommunale Energieberatung