Google+ Google+

Architektur und Energieberatung

Silke Ringel, Architektin

Baubegleitung - Bauleitung für Wohngebäude und Nichtwohngebäude

 Die Baubegleitung wird bei einer energetischen Sanierung und bei einem Neubau eines KfW-Effizienzhauses und bei der Umsetzung von Einzelmaßnahmen gefordert. Für die energetischen Einzelmaßnahmen oder ein KfW Effizienzhaus muss ein Zuschuss oder Kredit beantragt werden. Die energetische Fachplanung und Baubegleitung wird dann mit 50% der Kosten, höchstens jedoch 4.000,00€ bezuschusst. Der Zuschussantrag zur Baubegleitung muss vor Beginn der Arbeiten bei der KfW-Bank gestellt werden.


Was ist eine energetische Fachplanung und Baubegleitung?

Im wesentlichen entspricht die Baubegleitung den Leistungsphasen 5-8 der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure). Einen Schwerpunkt legt die KfW jedoch auf eine höhere Energieeffizienz als in der EnEV (Energieeinsparverordnung) gefordert. Um dies zu erreichen, ist eine vertiefte energetische Fachplanung und Baubegleitung notwendig. Hierbei wird ein energetische Gesamtkonzept entwickelt, was anschließend in den Bereichen Haustechnik, Gebäudedämmung und Detailausführung vertieft wird. Der wichtigste Punkt der energetischen Baubegleitung ist die Überwachung und Dokumentation der Arbeiten vor Ort.


Wesentliche Punkte einer Energetische Fachplanung

  •  Entwicklung eines energetischen Gesamtkonzeptes (Wärmeschutz und Anlagentechnik)
  •  Berechnung nach EnEV für einen KfW Kredit oder Zuschuss
  •  Wärmebrückenberechnung und Detailplanung der Wärmebrücken
  •  Luftdichtigkeitskonzept und Detailplanung zur Ausführung
  •  Absprache mit anderen Planungsbeteiligten (z.B. Haustechniker)
  •  Ausschreibung, Leistungsbeschreibung
  •  Prüfen der Handwerkerangebote und Beratung zur Auftragsvergabe


 Wesentliche Punkte einer Energetischen Baubegleitung

  •  Kontrolle der Bauarbeiten vor Ort
  •  Kostenkontrolle und Rechnungsprüfung
  •  Mitwirken bei der Abnahme der Bauleistungen
  •  Dokumentation während der Bauarbeiten (Fotos, Mängellisten, Besprechungsprotokolle, Bautagebuch)
  • Überwachung der Einregulierung der Heizungsanlage (hydraulischer Abgleich) und der Lüftungsanlage  
  •  Begleitung bei der Luftdichtigkeitsmessung
  •  Qualitätssicherung durch Wärmebildaufnahmen der sanierten Gebäudehülle
  •  Aktualisierung der Effizienzhausberechnung
  •  Energieausweis erstellen