Google+ Google+

Architektur und Energieberatung

Silke Ringel, Architektin

Altbausanierung - energetische Sanierung

Bei einer anstehenden Albausanierung bietet sich die Möglichkeit auch die Energieeffizienz des Gebäudes zu verbessern. Wichtig ist hierbei, dass man von Anfang an ein energetisches Konzept für das Gebäude hat, welches die geltende EnEV (Energieeinsparverordnung), mögliche Förderungen und vor allem alle bauphysikalischen Aspekte berücksichtigt. So wird das bestmögliche energetische Niveau erreicht und es wird Schimmelbildung vorgebeugt. Ich begleite energetische Sanierungen im Raum Schweinfurt.

Erster Schritt der energetischen Sanierung

Bei Wohngebäuden ist als erster Schritt eine geförderte Energieberatung zu empfehlen. Hierbei wird geklärt, welche Maßnahmen sinnvoll sind und welche Fördermöglichkeiten es gibt. Betrachtet wird hierbei sowohl die Gebäudehülle als auch die Anlagentechnik. Der Einsatz erneuerbarer Energien wird ebenso geprüft. 

Zweiter Schritt energetische Sanierung

Im Zweiten Schritt werden die Ergebnisse der Energieberatung dann in Hinblick auf Baukonstruktion und Bauphysik näher betrachtet. Ebenso wird die Ausführung der Anschlussdetails geklärt und eine Kostenschätzung erstellt. Sinnvoll ist auch eine Berechnung der Wärmebrücken. So kann man das energetisch beste Anschlussdetail finden. Außerdem kann man mit einer Wärmebrückenberechnung leichter einen kfw-Effizienzhaus Standard erreichen. Die Vermeidung von Wärmebrücken beugt außerdem Schimmel vor.

Dritter Schritt der energetischen Sanierung

Anschließend werden die Angebote eingeholt und auf Übereinstimmung mit der Planung hin überprüft. Alternativ kann ich ein Leistungsverzeichnis erstellen und Angebote einholen. Dies hat den Vorteil, dass alle Firmen das Gleiche anbieten müssen und die Angebote besser verglichen werden können.

Letzter Schritt energetische Sanierung

Der wichtigste Schritt bei der energetischen Sanierung ist die ständige Bauüberwachung. Um Bauschäden zu vermeiden und Ärger zu minimieren, ist die Kontrolle und Dokumentation unerlässlich.

Förderung energetische Sanierung

Wenn sie ihr Wohngebäude energetisch Sanieren wollen, können Sie auf viele Förderprodukte zugreifen:

- Energieberatung, gefördert durch das BAFA
Zuschuss bei Ein- / Zweifamilienhäusern bis zu 800,00€

- kfw Programm energieeffizient Sanieren
Kredit oder Zuschuss bei Sanierung zum Effizienzhaus oder der Umsetzung von Einzelmaßnahmen

- kfw Programm Baubegleitung
50% Zuschuss zur qualifizierten Baubegleitung durch einen bei der dena eingetragenen Energie-Effizienz-Experten

Ich bin bei der dena als Energie-Effizienz-Experte gelistet und bei der BAFA als Energieberater zugelassen. Somit kann ich alle Fördermöglichkeiten für sie im Raum Schweinfurt zur energetischen Sanierung ausschöpfen.

Baufinanzierung

Parallel zur technischen Planung der Sanierungsmaßnahme ist natürlich auch die Finanzierung ein wesentlicher Punkt. Hier sollten Sie, genau wie bei den Handwerkerleistungen, verschiedene Angebote von Banken einholen und vergleichen. Sprechen Sie die Bankberater auch gezielt auf die kfw-Förderkredite an, denn nicht alle Geldinstitute wollen diese anbieten.